Osterschatzsuche in Chemnitz

Am Osterwochenende begaben sich ingesamt 40 Familien auf die Schatzsuche unserer Aufbaugruppe Wanderer. Damit waren fast 100 Personen im Chemnitzer Küchwald und Stadtpark unterwegs.

Mit dieser großartigen Beteiligung rechneten die Wanderer gar nicht, als sie die erste spontane Idee zu diesem Abenteuer hatten. Bis zum Schatz mussten die Familien 9 Stationen bewältigen. Dabei wurden vorranging zwei Ziele verfolgt: Zum einen wollte die Gruppe den Kindern zeigen, dass sie trotz Corona gerade nicht allein sind. Aus diesem Grund wurden gemeinsam ein Baum mit Ostereiern geschmückt, ein Kunstwerk aus Naturmaterialen gestaltet und eine Bienenblumenwiese angelegt. Zum anderen war beabsichtigt, dass die Kinder die Natur einmal ganz bewusst und mit allen Sinnen wahrnehmen. So sollten sie beispielsweise Steine und Bäume ohne diese zu sehen wiedererkennen, Tierspuren finden und die Natur von Müll befreien.

Ein großer Dank geht an alle Familien, die mitgemacht haben. Mit den zugesandten Bildern gestalteten die Wanderer folgenden Videorückblick.

Wer durch die Osteraktion Lust auf noch mehr Abenteuer bekommen hat und sich für das Pfadfinden in Chemnitz interessiert, kann sich gern unter chemnitz@remove-this.sachsen.pfadfinden.de melden. Mit allen Interessierten ist demnächst ein Online-Infoabend geplant.